Der japanische Begriff "Shiatsu" heisst wörtlich übersetzt "Finger-Druck"

und kommt aus der traditionellen fernöstlichen Weltanschauung und Gesundheitslehre.

 

In unserem Alltag, der heute oft geprägt ist von Stress, Sorgen, Druck und wenig Zeit für sich, kann es schnell zu Blockaden in den Energiebahnen kommen. So lange diese noch klein sind, spüren wir kaum etwas.

Je grösser diese werden, desto mehr Symptome zeigen sich, wie Unwohlsein, Unruhe, Schmerzen, Verspannungen und vieles mehr. 

 

Shiatsu ist eine komplementärtherapeutische Behandlung, die nicht nur

auf die Symptome fokussiert ist. Bei dieser Therapie werden Sie als ganzer Mensch wahrgenommen. 

 

In einem Gespräch zu Beginn der Behandlung wird Ihr Anliegen aufgenommen. 

 

Die Shiatsu-Behandlung selber findet anschliessend auf einem Futton (weiche Matte) auf dem Boden statt, wo Sie bequem bekleidet liegen. Bringen Sie dafür bequeme Kleidung und frische Socken mit. 

 

Durch sanften Druck (mit Daumen, Händen, Ellbogen oder Knie), Dehnungen und Rotationen werden die Energieblockaden aufgespürt und gelöst. Nun kann die Energie wieder frei in den Energiebahnen in Ihrem Körper fliessen und die Beschwerden verbessern sich oder verschwinden ganz.

 

Diese Behandlung ist eine achtsame und ruhige Arbeit, bei welcher nur wenig gesprochen wird und Sie sich ganz entspannen können. Je nach Bedürfnis kann dies ganz still und sanft oder dynamisch und bewegt sein. 

 

Im Anschluss an die Behandlung gibt es noch einmal ein kurzes Gespräch.